Sejas beñvgnis or igl Crap!

Das Buchcover

"Die Erlebnisse der Protagonisten – ob sie nun historische Figuren sind oder der Fantasie von Antonia Bertschinger entsprungen – kommen ebenso spannend wie berührend rüber, von verstaubter Geschichte definitiv keine Spur!"
Heidi Wyss, Prättigauer & Herrschäftler

"Vor allem aber ist «Bergünerstein» gut geschrieben. Trotz anfänglicher Längen [...] baut Bertschinger einen Plot auf, der gerade im zweiten Teil des Bandes [...] eine derartige Sogwirkung entwickelt, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag."
Jano Felice Pajarola, Südostschweiz

Zeitreise ins alte Graubünden

Figurenverzeichnis als Buchzeichen zum Download

"Bergünerstein" nimmt Sie mit auf eine Zeitreise ins alte Graubünden. Band I "Der Krieg" erzählt die Ereignisse im Vorfeld der Bündner Wirren: 1603 schliesst der Dreibündestaat ein Bündnis mit der Republik Venedig, das den bitterarmen Berggemeinden wirtschaftliche und politische Vorteile bringen soll.

Ebenfalls 1603 versuchen die Bergüner, eine Strasse durch den Bergünerstein zu bauen, die senkrechte Felswand unterhalb ihres Dorfes. Das Bündnis bzw. der Streit, der sich daran entzündet, mündet in den als "Bündner Wirren" bekannten Krieg, und das Strassenprojekt führt zum Ruin einer Familie in Bergün.

Derweil zieht Luzia, eine arme Magd aus dem Prättigau, durchs Land und erleidet Missbrauch und Vertreibung. Lesen Sie hier einige Probekapitel!

Der Roman kann bei der Autorin oder in der Buchhandlung bezogen werden - mehr Information dazu unter "Kaufen".

Nächste Lesungen

Sonntag, 15. September, Schuders
Freitag, 20. September, Chur

Genaue Angaben finden Sie auf der Seite "Veranstaltungen".

Bergünerstein in den Medien

Berichte über "Bergünerstein" finden Sie auf der Seite "Pressestimmen".