Die Figuren und ihre Darstellung

Teilansicht des Grabsteins von Peter Jecklin bei der Kirche Bergün
«Nob. Dom. Petro Jeclino»: Von Peter Jecklin von Hohenrealta, gestorben 1619 in Bergün, ist kaum mehr erhalten als sein Grabstein.

Fiktive und historische Figuren

Figurenverzeichnis Band 1 als Buchzeichen

In «Bergünerstein» begegnen einander fiktive Figuren und historisch belegte Personen.

Einige der historisch belegten Personen waren zu ihrer Zeit berühmt, wie z.B. Chavalier Raduolf aus Band I oder Hortensia von Salis aus Band III. Über sie oder von ihnen sind Quellen und Literatur vorhanden, und auf diese stützt sich ihre Darstellung im Roman.

Von anderen historischen Personen ist heute kaum mehr als ihr Name bekannt, z.B. von Duonna Barbara oder Danz Pol Clo aus Band I. Ihre Charakterisierung ist daher weitgehend fiktiv.

Eine dritte Gruppe von Figuren ist gänzlich fiktiv, wie zum Beispiel Luzia, die in allen Bänden der Trilogie auftritt, oder Mengia aus Band II und III.

Die Lebensläufe und der Alltag aller Figuren entsprechen den Gegebenheiten des 17. Jahrhunderts, soweit diese aus der Forschung bekannt sind.

Schwieriger ist die Darstellung der Gedanken und Gefühle der Figuren. Die Forschungdisziplin der Mentalitätsgeschichte hilft hier weiter, allerdings kann sie bei weitem nicht alle Fragen beantworten. So muss das Innenleben der Figuren teilweise spekulativ bleiben.

Figurenlexikon

Im Figurenlexikon finden Sie Quellen- und Literaturangaben zu den Figuren.

Das Lexikon wie auch die einzelnen Einträge werden laufend ergänzt; falls Sie Fragen haben oder zu einer Figur weitere Quellen kennen, freuen wir uns über entsprechende Hinweise. Bitte benützen Sie dazu das Formular auf dem Offenen Platz.